Günstige Alternative zum Einbau von Teilschließungen in einen EA

Oft soll in Trading-Robots die Mitnahme von Teilgewinnen eingebaut werden, um im Gewinnfall schon vor Erreichen des eigentlichen Gewinnziels das Risiko der Position zu senken. Denn der Kurs könnte ja (und tut es auch oft) kurz vor Erreichen des Gewinnziels drehen und somit alle zwischenzeitlich vorhanden gewesenen, schwebenden Gewinne zunichte machen - ein äußerst schmerzhafter Sachverhalt des Trading-Alltags.

Im September veröffentlichte ich dazu den Blog-Artikel Wie man in MQL4 einen Teilverkauf mit Breakeven für die Restposition programmiert, der dem geneigten Leser aufzeigt, was im Code eines Expert Advisors (EA) für MetaTrader 4 (MT4) programmiert werden muss, um einen solchen Teilverkauf sauber zu automatisieren. Einen einzigen Teilverkauf zu programmieren, ist somit vergleichsweise leicht und schnell getan. Wenn ein EA aber mehrere Teilverkäufe gestaffelt durchführen soll, wird der Programmieraufwand schon ein bisschen aufwändiger.

Mehr Aufwand = höhere Kosten, daher will ich Ihnen hier und heute eine günstige Alternative zum Einbau von mehreren Teilschließungen in einen EA vorstellen.

Mit “günstig” meine ich sogar kostenfrei!

Alles, was Sie dazu tun müssen, ist, den EA auf mehrere Charts des gleichen Symbols gleichzeitig, aber mit leicht unterschiedlichen Einstellungen zu installieren. Die Dealeröffnungsregeln müssen dabei auf alle Fälle identisch eingestellt sein. Wenn Sie beispielsweise zwei Teilschließungen haben möchten, gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

  1. Öffnen Sie drei Charts im gleichen Timeframe (z.B. M5) des gleichen Symbols (z.B. EURUSD).

  2. Ziehen Sie den EA auf alle drei Charts, eins nach dem anderen.

  3. Stellen Sie in den EA Einstellungen unbedingt sicher, dass Sie drei unterschiedliche MagicNumbers / IDs vergeben, damit jeder der drei EAs auch wirklich seine eigenen Deals wiedererkennen kann.

  4. Wählen Sie die TP-Abstände der drei EAs nun so aus, dass Sie den angestrebten Teilclose-Levels entsprechen: z.B. 10 Pips Teilclose 1 für den ersten EA, 25 Pips Teilclose 2 für den zweiten und 50 Pips eigentliches Gewinnziel im dritten Trading-Robot.

  5. Teilen Sie in den drei EAs die Handelslotsizes so auf, dass sie den geplanten Teilclose-Prozentsätzen gleichkommen. Bei einfacher Drittelung wäre dann in den drei Experts jeweils die gleiche Lotsize einzugeben. Achtung: die drei Lotsizes aufaddiert muss der ansonsten in einem EA verwendeten Lotsize entsprechen. Wenn Sie also normalerweise mit 0.10 Lots handeln, geben Sie ein EA 1 und 2 z.B. 0.03 Lots und in EA 3 0.04 Lots ein.

Im Ergebnis haben Sie nun das gleiche Setup wie wenn Sie im EA die Teilverkäufe eingebaut haben. Größter Vorteil sind die gesparten Programmierkosten. Zwei wichtig zu erwähndene Nachteile sind, dass

  • Sie nun drei statt nur ein Chart offen und somit mehr Verwaltungsaufwand haben

  • der MT4 bei der Dealeröffnung und im Close-All-Fall (z.B. bei Gegensignal ohne dass vorher eines der TP-Levels erreicht wurde) nun drei statt nur einer Position managen muss. Das dauert länger und kann somit, je nach Marktlage zu erhöhter Slippage führen.

Wenn Sie mit diesen Nachteilen leben können, können Sie mit der hier im Artikel vorgestellten Vorgehensweise schnell und einfach und vor allem ohne Programmieraufwand im Handumdrehen Teilschließungen simulieren.

Beste Tradingerfolge wünscht Ihnen
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihr EA-Programmierer

Für meine Freitags-Mails rund um die Themen TRADING, EXPERT ADVISORS UND EA-PROGRAMMIERUNG anmelden:

Datenschutz nach DSGVO. Sie können sich jederzeit aus unserem Email-Verteiler austragen. Powered by ConvertKit