Ein Jahr Select7D: über 100% Wachstum

Eigentlich wollte ich diese Woche über die Themenwahl für unser nächstes EA-selbst-Programmieren-Webinar am 9. April mit JFD Brokers berichten. Aber es gibt so tolle Nachrichten aus unserem Tradingbereich, dass ich den Bericht über Ihre Themenwünsche (danke für Ihre super-rege Teilnahme letzten Freitag im Blog EA-Programmieren LIVE im Webinar: welche Themen wünschen Sie?!) auf nächsten Freitag verschiebe.

Lassen Sie uns diese Woche feiern!

Am 22.3.2018, also ziemlich genau vor einem Jahr und einer Woche, startete ich ein MT4 Trading-Konto namens Select7D und stattete es mit unseren erfolgreichsten und vielversprechendsten Handelsstrategien aus.

  1. Zunächst startete ich nur unseren Martingale-EA mFX-MartingaleKlassisch in seinen Standardeinstellungen auf EURUSD. Martingaling ist heiß und potenziell gefährlich, weshalb ich die Verlustreißleine dafür bei einem Drawdown-Risiko von maximal 12-13% festlegte.

  2. Nach ein paar Monaten folgte eine Ausbruchs- und Trendfolge-Strategie auf USDJPY, ebenso vollständig per Expert Advisor automatisiert.

  3. Außerdem begannen wir, zwei längerfristig ausgerichtete, schon seit Jahren in unserer Unternehmensberatung erfolgreich eingesetzte, regelbasierte Handelsmodelle in EURZAR und EURUSD (technisch bedingt über USDDKK umgesetzt) auf diesem Konto zu traden.

  4. Um das Portfolio zu ergänzen, steuert die Reversal-Strategie unseres EA’s mFX-ProvideLiquidity in einigen kleineren Währungspaaren zur Renditeerzeugung bei.

Wie hat sich das augezahlt?

Jetzt - ich schreibe diese Zeilen am 26.3. - also gut ein Jahr später, stehen stolze 109% Wachstum (gemessen durch mql5.com) zu Buche. Das erfüllt mich und hoffentlich auch die derzeit neun Signalabonnenten mit Freude.

Die Kombination von Rangeausbruchs-, Trendfolge- und Ausbruchsreversal sowie einer stark risikokontrollierten Martingale-Variante als Depotbeimischung, verstreut über diverse Währungspaare hat sich bislang bewährt.

In der Gewinnverteilung ist (Konto-Analyse durch mql5.com Stand 26.3. um 13:25 Uhr) dabei eindeutig zu sehen, dass Martingaling-EA (EURUSD) und Rangeausbruchs-EA (USDJPY) den Großteil der Gewinne lieferten:

Die Gesamt-Strategie hat sich auch in Monatsscheiben gedacht als sehr stabil erwiesen. Das Trading-Konto erlitt bislang nur einen einzigen Verlustmonat, welcher mit -0,57% in sehr verkraftbarem Umfang lag.

Also feiern wir diesen fantastisch guten Erfolg diese Woche ein wenig. Wir hoffen mit aller notwendigen Demut auf weiterhin gute Renditeresultate, sowohl mit den eingesetzten EAs als auch mit den manuell umgesetzten Trading-Algorithmen. Weiterentwicklungen der Strategien sowie neue Tradingansätze stehen regelmäßig auf meinem Prüfstand. Erfahrungsgemäß dauert eine wirklich vielversprechende Neuentwicklung aber monatelange Programmier- und Testarbeit.

Was die Zukunft mit Sicherheit bringt, ist Unsicherheit. So viel ist sicher!

Wie das Handelskonto Select7D aktuell steht, sehen Sie rechts in der Box. Falls Sie es als Signal abonnieren und somit die Trades auf Ihr eigenes MT4-Konto kopieren möchten, seien Sie sich bitte aller Risiken in der Orderausführung und zwecks der Kapitalentwicklung bewusst. Denn wir wissen alle aus Erfahrung: Ergebnisse der Vergangenheit sind keine Garantie für die Zukunft.

Dieser Blog-Artikel stellt keine Handelsempfehlung dar, sondern informiert lediglich über unser eigenes Trading!

Allerbeste Tradingerfolge mit und ohne EAs wünscht Ihnen
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihr EA-Programmierer