Sneak Preview auf neue Martingale EA-Version

Aufgrund von Osterferien machen wir eine zwei-wöchige Pause in der Berichterstattung über das Martingale EA Trading-Projekt "Mensch vs. Maschine". Wenn's dann am 9.4. wieder weiter geht, haben wir tolle neue Nachrichten für Sie. Die neue Version v2.0 des Martingale-EA's mFX-MartingaleKlassisch wird dann für Sie bereit sein.

Wir haben übrigens schon die neue Version auf unseren Trading-Konten laufen, um vor Auslieferung an Sie auf alle Fälle einen stabil laufenden EA zu bieten.

Was ist anders in der neuen Version?

Die neue EA Version spart Transaktionskosten, Haltekosten und Spread. Denn es wird nur noch die Netto-Position gehandelt. Sprich: Buy- und Sell-Positionen werden über horizontale Linien im Chart festgehalten und dann miteinander aufgerechnet.

Das spart übrigens auch Spread-Kosten, wenn Sie den EA nur in eine Richtung handeln lassen - wie bei unserem Mensch-Setup der Fall. Denn dann wird bei einem TP nicht mehr geschlossen und neu eröffnet, sondern die Position einfach beibehalten. Nur die Linien im Chart verändern sich natürlich, um das neue TP- und Nachkauflevel zu ermitteln.

Der Screenshot oben zeigt das ganze schon mal am Maschine-Setup. Parallele Buys (grünliche Linie) und Sells (rötliche Linie) können wir nunmehr auf ein und demselben Konto zusammenführen, obwohl es ein nicht-Hedging-Konto ist. Wir haben dafür ein neues Konto eröffnet und den EA in den Morgenstunden des 22.3. gestartet. Sie sehen am Screenshot oben, dass kein Deal bei Broker eröffnet wurde, da Buy und Sell sich netto aufheben.

Die neue EA Version v2.0 spart Ihnen also Spread- und Haltekosten. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass Sie bei der exakt gleichen Kursbewegung und identischen EA-Einstellungen mehr Performance generieren können. Sauberle!

Klicken Sie hier, um zur InfoSeite des EA's zu gelangen

Bis in zwei Wochen
Ihr Cristof Ensslin von mindful FX, Ihr EA-Programmierer