EURUSD-Kursziel auf 1,28 angepasst

Im Mensch-Konto unseres Trading-Experiments "Mensch vs. Maschine" hat die EURUSD-Buy-Seite das bisherige Kursziel von 1,23 erreicht. Mensch-Setup-Manager Maik Schober sieht EURUSD aber weiter stark - denn die Mehrheit der Kursreaktionen auf Nachrichten sind EUR-positiv oder USD-negativ. Das ist derzeit sehr eindeutig zu beobachten.

Um ganze 5 US-Cent erhöhen wir somit die Buy-Grenze im Martingale-EA mFX-MartingaleKlassisch. Wie das geht erklären wir unter anderem in unserem wöchentlichen Video:

Nächste Woche ist Workshop-Woche. Wir halten in Stuttgart den zweiten MQL4-Intensivkurs - EA-programmieren lernen. Daher ist Sendepause bis zum 5. Februar.

Das Trading läuft aber natürlich weiter. Das ist ja das schöne an Expert Advisors. Sie übernehmen die Umsetzung unserer Tradingstrategie voll automatisch im MetaTrader. Ich bin davon weiterhin sehr begeistert!

Wie das Tading läuft, können Sie rechts in der Seitenspalte dieser Webpage verfolgen.

Ihnen allerbeste Trades
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA-Programmierer

Flash-Crash-Schutz live in Aktion

In der derzeitig laufenden, starken EURUSD-Aufwärtsbewegung, sehen wir "live in action", welche großen Vorteile der Flash-Crash- und Schnellbewegungs-Schutz unseres MT4-Martingale-EA's mFX-MartingaleKlassisch mit sich bringt.

Da ein Bild mehr sagt als tausend Worte, und ein Video mehr sagt als tausend Bilder, beschreibe ich Ihnen das ganze Setup und den super aktiven Schutzmechanismus in folgendem Video. Klicken Sie Play und sehen Sie genau hin:

So lange die 5-Tage-Linie, die unser MT4-EA mFX-MartingaleKlassisch automatisch ins H1-Chart mit einzeichnet, nicht wieder gekreuzt wird vom Kurs, dürfen keine weiteren Deals eröffnet werden. Das hat zur Folge, dass wir zwar mit den schon offenen zwei Sell-Positionen in EURUSD hinten liegen, sich der Drawdown aber sehr in Grenzen hält.

Dieser Schutzmechanismus ist also sehr wirkungsvoll. Er hält den aktuellen Drawdown im "Maschine"-Setup des EA-Trading-Experiments im Zaum.

Das "Mensch"-Setup, das von unserem Trading-Partner Maik Schober der Treasury Consulting GmbH gemanagt wird, liegt dagegen vorne. Er hat den aktuellen EURUSD-Aufwärtstrend korrekt prognostiziert und profitiert davon ordentlich.

Ihnen wünsche ich die allerbesten Trading-Erfolge, bei stringentem Selbst- und Risikomanagement
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA-Programmierer

Maschine-Setup liegt über 100

Es gibt starke Neuigkeiten von den Maschine Konten unseres Trading-Experiments mit dem EA mFX-MartingaleKlassisch. Zum ersten Mal seit Beginn der Live-Schaltung mit Echtgeld liegt das Maschine-Setup, das aktuell aus zwei separaten Konten besteht (eins für die Buy- und eins für die Sell-Deals), über der magischen 100er-Marke in der indexierten Betrachtung.

Wir konnten also durch pures Durchhalten einen Drawdown von knapp 12% des anfänglichen Kapitals vollständig kompensieren. Wenn alles glatt weiterläuft, erwarten wir einen prozentual zweistelligen Gewinn nach Ablauf des ersten Trading-Jahres im Juni 2018.

Wie liegt das Mensch-Konto, das letzte Woche ja das Maschine-Setup überholt hatte? Sehen Sie selbst:

Herzliche Grüße und beste Trading-Erfolge wünscht Ihnen
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA Programmierer.

Mensch holt Maschine ein!

Nach ca. halbjähriger Aufholjagd konnte Maik Schober's diskretionär eingestelltes Martingale-EA-Konto "Mensch" die Standardeinstellung "Maschine" des Expert Advisors mFX-MartingaleKlassisch einholen und liegt vorn, wenn auch nur ganz knapp. Sehen Sie selbst, wie es dazu gekommen ist, mit perfekter EURCHF-Marktphase (trotz falscher Richtungswahl!) und richtiger Einschätzung des aktuellen EURUSD-Aufwärtstrends:

Ihnen alles Gute fürs neue Jahr 2018
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA-Programmierer

Excel-Tip: Tastenkombination für Einfügen des aktuellen Datums

Ein herzliches Dank an YouTube-Nutzer Otto Pauser für sein Kommentar auf unser letztes Martingale-EA-Video-Update. Er teilt mit uns, dass "Ctrl + :" das aktuelle Datum einfügt. Excel ist cool, Excel ist nützlich und solche kleinen Tips steigern die Produktivität in der Excel-Nutzung.

Beide unserer Setups im Martingale-EA Trading Projekt "Mensch vs. Maschine" haben mittlerweile neue Höchststände seit dem Sommer-Drawdown erreicht. Dank des zuverlässig die Strategie umsetzenden MT4-EA's mFX-MartingaleKlassisch trennen uns nur noch wenige Prozentpunkte von den Allzeithochs der Konto-Equity-Stände und somit dem vollständigen Aufholen des anfänglichen Verlusts:

Es bleibt sehr spannend, diese Martingale-Handelsstrategie live zu verfolgen.

Über die anstehenden Feiertage und "zwischen den Jahren" machen wir eine Sendepause, so dass das nächste Trading-Update am 2. Januar 2018 kommen wird. Danach geht es wieder in den gewohnten, wöchentlichen Montagsrhythmus.

Das Trading geht natürlich weiter, dafür ist die Strategie ja per Expert Advisor für MT4 automatisiert. Rechts neben diesem Blog in der Seitenspalte können Sie unter der Überschrift MENSCH vs. MASCHINE *** LIVE *** unsere Kontobewegungen live verfolgen und auf Wunsch sogar als Signale in Ihr Konto kopieren.

Vielen Dank für Ihre Treue in diesem bewegten Jahr 2017
Ihr Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA Programmierer

Ruhe vor dem Sturm? Woche der Zentralbanken - Fed, BoE, EZB

Diese Woche stehen gleich drei wichtige Zentralbankveröffentlichungen an. Die Entscheidungen und Kommentar der US Fed, Bank of England sowie Europäische Zentralbank EZB werden sicher mit Argusaugen verfolgt und hoffentlich Schwung in die Märkte bringen.

Etwas Schwung könnten wir in unserem Martingale EA Trading-Projekt "Mensch vs. Maschine" gebrauchen. Wir werden die Reaktionen auf die Notenbanken in EURUSD und EURCHF mit Spannung beobachten.

Hier sehen Sie unser Wochenkommentar "Ruhe vor dem Sturm?", in dem Sie in unsere eigene Verwendung unseres MT4-EA's mFX-MartingaleKlassisch auf Echtgeldkonto Einblick nehmen können:

Beste Erfolge für Ihre Trading-Woche wünscht
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA Programmierer

Neue EA Version v1.51 mit erhöhtem Spreadschutz

Ein Fehltrade seitens des Brokers im Konto "Mensch" in EURCHF hat uns ein weiteres Risiko aufgezeigt. Dessen Management haben wir gleich angegangen. Als Resultat steht nun die neue Version v1.51 unseres Martingale EA's mFX-MartingaleKlassisch zur Verfügung.

Der Spread des Assets wird nun nicht mehr nur bei Dealeröffnung kontrolliert, sondern auch bei

  1. Closing durch Reißleinen-Normalverlust (diese Funktion hatte den Fehltrade ausgelöst)
  2. Reaktivierung der Einstiegserlaubnis durch die Berührung bzw. Durchkreuzung der 5-Tage-Linie.

Glücklicherweise war der Fehltrade eindeutig als Fehltrade seitens des Brokers zu klassifizieren - und er wurde uns ohne Equity-Auswirkung und ohne wenn und aber ausgebucht. Respekt.

Das Trading mit dem Expert Advisor mFX-MartingaleKlassisch auf unseren MT4-Konten lief ansonsten hervorragend, insbesonders mit Gewinnschub im Buy-Konto des Maschine-Setups. Sehen Sie selbst im Wochenvideo:

Ihnen wünsche ich eine perfekte Tradingwoche
Ihr Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA Programmierer

Netto-Version des EA's würde Spreadkosten sparen

Während das Equity beider unserer Strategien, Mensch und Maschine, sich Stück für Stück nach oben arbeiten, und sich damit das Anfangskapital schon fast wieder eingestellt hat (siehe Screenshot rechts unseres wöchentlich gefütterten Strategie-Spreadsheets), denken wir darüber nach, wie wir den Martingale EA mFX-MartingaleKlassisch verbessern können.

Eine wichtige Hürde auf dem Weg zum Erfolg eines jeden Trading-Ansatzes ist es, möglichst geringe Kosten zu produzieren. Kosten beim Trading sind hauptsächlich Trading-Spread, Swap-Kosten und die im Gewinnkonvertierungskurs eingepreiste Kosten. Um diese zu minimieren, denken wird derzeit darüber nach, die parallelen Long- und Short-Positionen des mFX-MartingaleKlassisch-EA's zu einer Position zu aggregieren und nur die jeweils daraus resultierende Netto-Position zu handeln.

Im Mensch-Setup ist dies derzeit nicht relevant, da EURUSD nur long und EURCHF nur short gehandelt wird. Aber in der Maschine-Strategie, in der wir den EA wirklich nur mit 100 Pips TP- und Nachkaufabstand auf EURUSD laufen lassen, ohne manuell einzuwirken, würde sich die Netto-Position sofort positiv auswirken. Wie und warum?

Aktuell sind wir beispielsweise 0,01 Lots Long und insgesamt 0,02 Lots Short. Wenn wir diese Positionen saldieren, wären wir nur 0,01 Lots Short - also nur 1 mal Spread bezahlen statt 3 mal. Das alleine reduziert die Handelskosten dramatisch und erhöht somit die Gewinnchancen. Auch Swap-Kosten und Gewinnkonvertierung müssten nur ein statt drei Mal berappelt werden.

In den nächsten Wochen hoffen wir, die neue Version auf den Markt bringen zu können. Bitte daher "dranbleiben", lieber Leser!

Hier noch unser Wochen-Video mit allen Positionen und Entwicklungen im Detail:

Herzliche Grüße und eine großartige Handelswoche wünscht
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA-Programmierer

Equity aufwärts, Skript-Update

EURUSD und EURCHF verhalten sich derzeit relativ ruhig, tendierten seit letzter Woche leicht aufwärts. Das bringt Zuwächse beim Equity beider Setups, Mensch und Maschine, unseres Echtgeld-Trading-Experiments "Mensch vs. Maschine" mit unserem Martingale-EA mFX-MartingaleKlassisch.

Im folgenden Video gibt's eine kleine Programmierlektion in Sachen Code-Loop und Konto-Equity-Abfrage:

Neue Skript-Version mit verbesserter Konto-Equity-Abfrage hier herunterladen:

Alles Gute für Ihre Trading-Woche wünscht
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA-Programmierer

Strategieänderung für EURUSD "Mensch"

Im Konto "Mensch" unsere Martingale-EA Echtgeld-Trading-Experiments "Mensch vs. Maschine" hat Strategie-Manager Maik Schober eine entscheidende Änderung für EURUSD vorgenommen:

Trotz eines steigenden Euros in den letzten Monaten (offensichtlich war ich hier auf der falschen Seite positioniert) hat der Martingale EA auf der Short-Seite gut abgeschnitten.

Wie geht es weiter mit dem Dollar? Ich gehe davon aus, dass die Zeiten eines starken US-Dollars vorbei sind. Der neue Fed-Chef Powell wird meines Erachtens nicht für positive geldpolitische Überraschungen zu Gunsten des US-Dollars sorgen. Im Gegenteil, er wird langsamer aus der Geldpolitik aussteigen als Yellen. Auf der anderen Seite erwartet man von der EZB nur langsames, das heißt negativ kann sie wohl nicht mehr enttäuschen. Wenn es in der Eurozone in 2018 weiterhin optimistisch läuft, wonach es aktuell aussieht, dann sollte der Euro weiter zulegen. Zusätzlich liegt die Inflation in den USA höher als in Europa, dies sollte langfristig für Aufwärtspotenzial des Euros sorgen.

Von daher handle ich ab sofort nur noch Long-Deals im Martingale EA in EURUSD. Dies gilt für Kurse unterhalb 1,23 USD/EUR. Den Take Profit lege ich auf 0,0120 USD/EUR fest, also 120 Pips TP- und Nachkaufabstand.

EUR-CHF handle ich weiterhin nur Short, da ich nicht davon ausgehe, dass der Kurs über 1,20 CHF/EUR läuft.
— Maik Schober, Strategie-Manager des "Mensch"-Kontos für unser Martingale-EA Trading-Experiment "Mensch vs. Maschine"

Wir haben dies sofort im MetaTrader 4-Konto "Mensch" umgesetzt und den Expert Advisor mFX-MartingaleKlassisch entsprechend neu eingestellt. Sehen Sie im folgenden Video, wie das vor sich ging:

Um die alte Einstellung auslaufen lassen zu können, also die aktuell bestehende Short-Position in EURUSD noch bis zum Take-Profit fertig handeln zu können, haben wir den EA weiter entwickelt. In der neuen Version v1.5, die ab sofort zum Download sowohl in der kostenlosen Testversion als natürlich auch in der käuflichen Vollversion bereit steht, gibt es nun die Schaltfläche NeueDealserieErlaubt.

Wenn diese Variable auf TRUE steht, wird ganz normal eine neue Dealserie mit der Start-Lotsize eröffnet, sobald ein TP-Event auftritt. In der Einstellung FALSE werden zwar Nachkäufe mit gegebenenfalls erhöhter Lotsize noch durchgeführt, aber keine neuen Dealserien gestartet.

Ihnen alles Gute für Ihre eigene Tradingwoche
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA Programmierer

Heiße Woche steht an, EA "Mensch" schafft Gewinnsprung

Während die Maschine-Konten (nur EURUSD, 100 Pips TP- und Nachkaufabstand) unseres Trading-Experiments "Mensch vs. Maschine" mittels unseres MT4-EA's mFX-MartingaleKlassisch unterm Strich eine Seitwärtswoche verzeichneten, konnte das Setup "Mensch" dank Maik Schober's derzeitiger "nur-Short-Politik" einen ordentlichen Gewinnsprung hinlegen.

Dessen Performance-Index liegt nun bei über 90. Der Drawdown vom Juni/Juli wurde also bis auf 10% schon aufgeholt, siehe dazu auch die rote Linie der Grafik nebenan.

Grund dafür war der Euro, der sowohl gegen US-Dollar als auch den schweizer Franken kleinere Kursstürze verzeichnete. Die teils mehrfach verdoppelten Positionen liefen ins Take-Profit und weitere, neu vom Expert Advisor eröffnete Sell-Orders liegen im Gewinn. Diese Entwicklung im Detail wird im Video weiter unten direkt am Chart erläutert.

Es steht eine bewegte Woche an. Neben der Fed-Sitzung mit Zinsentscheid für den US-Dollar-Leitzins am Mittwoch können unter anderem am morgigen Dienstag das deutsche BIP und am Freitag die US-Arbeitsmarktdaten (NFP - Non-Farm-Payrolls) die Währungsmärkte in Bewegung bringen.

Allerbeste Deals für Ihre eigene Trading-Woche wünscht Ihnen
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA-Programmierer.

EURCHF 4-fach short, EURUSD ruhig

Das Matterhorn wird erklommen: die zweite Verdoppelung der EURCHF-Position geschah in den Morgenstunden des Freitags.

Im "Mensch"-Konto unseres Martingale-EA Echtgeld-Trading Projekts "Mensch vs. Maschine" sind wir nun 4 TEUR short gegen CHF, wobei wir das Take-Profit-Level entsprechend der Martingale-Strategie - wie im Analyse-Papier beschrieben - nach oben gezogen haben.

EURUSD schwankte hingegen nicht stark genug, um Gewinnmitnahmen oder neue Deals auszulösen:

Auf eine gelungene Trading-Woche
Ihr Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA-Programmierer

Equity-Anzeige durch Skript-Verbesserung

Bild klicken, um Skript-Code zu kaufen 

Bild klicken, um Skript-Code zu kaufen 

Diese Woche gibt's eine verbesserte Version des MT4-Skripts mFX-TrennLinie&VorlageSichern. Neben der vertikalen Trenn-Linie und der Sicherung der aktuellen Chart-Objekte als Vorlage für alle Charts gleichzeitig wird nun auch der aktuelle Equitystand neben die vertikale Linie eingezeichnet.

Das erleichtert den Wochenvergleich in unserem Echtgeld Trading-Projekt mit dem Expert Advisor mFX-MartingaleKlassisch.

Ab ca. 1:06 Minuten des folgenden Videos können Sie sehen, wie die Equity-Anzeige im Chart aussieht:

Die neue Skript-Version gibt's als kompilierte Version (ex4-Datei ohne offenen Code) wieder für Sie als kostenfreien Download. Einfach hier Ihre Email-Adresse und Ihren Namen eintragen und das MT4-Skript downloaden:

Den Code der aktuellen MT4-Skript-Version können Sie als mq4-Datei hier käuflich erstehen und downloaden, um darin sofort herumzubasteln.

Alles Gute für Sie und Ihr Trading
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA Programmierer

Aktueller Backtest des Martingale-EA's

Neben dem im Endeffekt entscheidenden Live-Trading ist eine wichtige Informationsquelle über den möglichen Erfolg oder Misserfolg einer Trading-Strategie der Backtest. Dabei sind ein paar Dinge zum Thema Datenqualität zu beachten.

Unseren Expert Advisor (EA) mFX-MartingaleKlassisch haben wir gestern abend in seiner aktuellen Version v1.45 im Strategietester des MetaTrader 4's (MT4) im EURUSD-H1-Chart aktuell die Standard-Einstellungen geprüft. Mit Start-Kapital 1000 EUR und 0.01 Lots hat sich folgende Equity-Kurve ergeben:

Die Kapitalentwicklung zeigt die Verlustrisiken. Sie zeigt ebenso, wie wirkungsvoll unsere neu eingeführten Schutz-Mechanismen "Kurssprung-Schutz" und "Flash-Crash-Schutz" den EA vor dem Totalverlustrisiko der klassischen Martingale-Strategie behüten.

Im folgenden Video sehen Sie den Backtest im visuellen Modus des MT4. Sie finden hier weitere wichtige Erkenntnisse:

Der Strategietester nutzte historische Daten von GKFX und erzielte folgende Ergebnis-Statistik über den Test-Zeitraum 5.2.2015 bis 11.10.2017, also 2 Jahre und gut 8 Monate:

  • Startkapital 1.000 EUR, Kapitalzuwachs ca. 507 EUR, also ca. 50,7%
  • Maximaler Rückgang von ca. 550 EUR oder 52%
  • 406 Deals, davon 257 oder 63% gewonnen.

Diese Ergebnisse sind eine Bestätigung für uns, das Trading-Projekt "Mensch vs. Maschine" durch- und fortzuführen. Wir sind zuversichtlich, den Draw-Down vom Sommer wieder aufzuholen und in einen Gewinn zu verwandeln.

Warten wir's ab!

Möchten Sie selber den EA testen? Nichts einfacher als das, wenn Sie sich hier die Testversion des EA's kostenlos herunterladen.

Herzliche Grüße und beste Trading-Erfolge wünscht Ihnen
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA Programmierer

Ruhe trotz NFP und TRY-Krise

Die letzten sieben Tage hatten viel Potenzial für starke Wechselkurs-Schwankungen:

  • US-Arbeitsmarktbericht "Non-Farm Payrolls" (NFP)
  • Wirbelsturm "Nate" trifft auf US-Festland nahe New Orleans
  • Zuspitzung der Krise um die Türkische Lira (TRY)
  • Premier-Ministerin May und Brexit
  • Offene Regierungsbildung in Berlin
  • Folgen des Abspaltungs-Referendums in Katalonien

Trotz alledem verhalten sich EURUSD und EURCHF, die derzeitigen Währungen unserer Wahl zur Umsetzung unseres Martingale-EA's in MT4, extrem ruhig. Daher liegen unsere Echtgeld-Konten "Mensch" und "Maschine" fast unverändert zur Vorwoche:

Den Expert Advisor mFX-MartingaleKlassisch für MetaTrader 4 haben wir weiter entwickelt, verbessert und verschönert: Zwischenzeitlich gibt es Version v1.45. Hier geht's zum Download der Testversion oder hier zum Kauf der Vollversion.

Beste Trading-Erfolge wünscht Ihnen
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA Programmierer

Mensch Gewinnsprung

Kurz nach unserem letzten Bericht vor einer Woche ging es kräftig bergab mit EURCHF und auch EURUSD. Das brachte ein ordentliches Gewinnplus für das Short-only Setup des "Mensch"-Kontos unseres Martingale-EA Echtgeld-Trading-Projekts "Mensch vs. Maschine".

Schauen Sie es sich im folgenden Video in allen Details an:

Falls Sie nachlesen möchten, was es genau mit dem "Mensch vs. Maschine"-Projekt und dem Martingale-EA für MT4 auf sich hat, klicken Sie rechts auf den Button MARTINGALE-ANALYSE KOSTENFREI ALS PDF ERHALTEN, um sich unser 20-seitiges Analyse-PDF kostenfrei downzuloaden.

Unter folgendem Link erhalten Sie kostenlos die Testversion unseres Martingale-EA's für Ihre eigenen Untersuchungen.

Alles Gute für Ihr eigenes Trading wünscht Ihnen
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA-Programmierer

Fed und Bundestagswahl + neue EA Version mit D1-MA-Visualisierung

Ein oft unangenehmes und ungelöstes Problem ist, dass in der Arbeit mit mehreren Chart-Zeitrahmen die richtige Visualisierung von Indikatoren das ständige Hin- und Herwechseln zwischen Charts notwendig macht.

Vor dieser Herausforderung stehen wir auch bei unserem Martingale-EA mFX-MartingaleKlassisch, den Sie übrigens seit letzter Woche hier als Test-Version für MetaTrader 4 kostenfrei herunterladen können.

Denn wir betrachten in unserem Echtgeld-Trading-Experiment "Mensch vs. Maschine" in der Regel den M30- oder H1-Chart, um die Intraday-Entwicklung der EURUSD- und (derzeit im "Mensch"-Konto) EURCHF-Kurs mitverfolgen zu können.

Gleichzeitig schützen wir uns (seit der EA Version v1.33) vor starken, einseitigen Kursentwicklungen sowie vor Flash-Crash-Szenarien durch die Verwendung der 5-Tage-Linie - also dem SMA5 im Tages-Chart (D1). Das reduziert unser Reißleinen- und auch das Totalverlustrisiko der Strategie enorm.

Wie können wir nun im kürzeren Timeframe sehen, 

  1. wo die aktuelle 5-Tage-Linie steht und
  2. ob diese die Buy- bzw. Sell-Erlaubnis erteilt hat?

In der neuen EA Version v1.41 haben wir dies erfolgreich gelöst: 

Punkt 1, indem der Expert Advisor in den MT4-Chart automatisch Trendlinien einzeichnet. Sie sehen das mittels der gestrichelten weißen Linien (in gelb beschriftet) oben im Chart-Screenshot.

Zu Punkt 2 sehen wir links oben im Chart unter der "nur Short"-Anzeige (in hellblau beschriftet), dass der Reaktivierungs-Status durch die D1-MA-Schutzregel eingeblendet wird.

Dies ist eine sehr nützliche, optische Ergänzung zu den bestehenden Funktionalitäten des Martingale-EA's für MT4.

Nun zum Wochenupdate: wie haben sich Fed und Bundestagswahl auf unser Echtgeld-Trading-Projekt mit dem Martingale-EA ausgewirkt? Dazu hier das aktuelle Video:

Beste Trading-Erfolge wünschen Ihnen
Cristof Ensslin und Maik Schober

Martingale EA für MT4: kostenloser Demo-Download

heute gibt's ein kleines Schmankerl für unsere Blog-Leser.

Den Martingale-EA können Sie sich nun kostenlos als Testversion für MT4-Demokonten herunterladen. 

Klicken Sie dazu auf folgenden Link: www.mindfulfx.de/martingale-ea-test

Im wöchentlichen Video zeige ich Ihnen, ob die derzeitige EURUSD-Marktphase gut oder schlecht für den Martingale-EA ist:

Beste Trading-Erfolge wünscht Ihnen
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA Programmierer

Verlustdeals minimieren, nicht Gewinndeals maximieren

Im heutigen Wochen-Bericht unseres aktuell laufenden Echtgeld-Trading-Projekts Mensch vs. Maschine sehen Sie, dass wir mit der letzte Woche für den Martingale-EA vorgestellten, neuen Regel Verlustdeals minimieren anstatt Gewinndeals zu maximieren. Siehe dazu das folgende Video: 

Es ist einfach unerlässlich, in einer riskanten Trading-Strategie, wie es der klassische Martingale-Ansatz einfach ist, sich darum zu kümmern, Verlustdeals zu vermeiden. Dabei ist es unerheblich, auf welcher Trading-Plattform Sie agieren, MetaTrader 4, 5 oder andere, oder ob Sie mit oder ohne Expert Advisor handeln.

Wer an der Börse gewinnen möchte, sollte Verluste vermeiden.

Übrigens: das im obigen Video versprochene Skript für MT4 gibt's kostenlos hier und jetzt per Email downzuloaden. Es ist eine schöne Ergänzung für jeden EA-Trader:

Viel Spaß damit und herzliche Grüße wünscht
Cristof Ensslin von mindful FX, Ihrem EA Programmierer