Der Währungskrieg: Wie, Was, Warum?

Täglich erhalte ich einen Newsletter vom Ludwig von Mises Institute in Auburn, Alabama. Heute fand ich einen besonderen Leckerbissen in meinem elektronischen Posteingang: What's Behind the Currency War. Ich empfehle die vollständige Lektüre dieses spannend geschriebenen, verständlichen und Augen öffnenden Artikel. Folgende Kernaussagen gibt er wider:

  • Was bewusst oder unbewusst mit dem ersten "Quantitative Easing" Programm der US-Zentralbank Fed begann, setzt sich in Form eines weltweiten "Währungs-Abwertungs-Wettbewerbs" fort.
  • Aus diesem Währungskrieg kann sich leicht ein Handelskrieg oder gar politische Kriege entwickeln, da der freie Markt durch nationale Interessen immer stärker beeinträchtigt wird.
  • Beispiele wie jüngst Brasilien und seit längerem China zeigen, dass nicht nur die Industrienationen, sondern auch die Schwellenländer kräftig mitmischen bei der weltweiten Währungsmanipulation.
  • Unser Papiergeldsystem, an das wir gewöhnt sind und das der Politik die letzendliche Macht über die Geldmenge gibt, führt unweigerlich zu seinem eigenen Zusammenbruch.

Darüber nachzudenken, welche Währungs-, Geschäfts- und Anlage-Strategien vor diesem Hintergrund sinnvoll sind für Sie als Firmenvertreter und Privatperson, kann ich Ihnen nur wärmstens ans Herz legen.